Mittwoch, 7. Januar 2015

Weit gereist

Als ich mir am Sonntag mein Fahrrad schnappte, um ein bisschen an die frische Luft zu kommen und im Wald ein paar Fotos zu knipsen, ahnte ich noch nicht, dass ich dort auf einen wunderschönen Mesopotamischen Damhirsch, einen dankbaren Elch und einige scheue Vietnam-Sikahirsche treffen würde. Dass der Ort, den ich anpeilte ein Tierpark ist, wusste ich zwar, rechnete aber trotzdem nicht mit den folgenden Begegnungen.
Es ist ein tolles Gefühl, Tiere zu beobachten, ihnen gegenüber zu stehen und vielleicht sogar in die Augen zu sehen. Kein Wunder, dass Zoos und Wildparks ständig so viele schaulustige Spaziergänger, Hobbyfotografen und Familien anziehen. Besonders für Kinder ist der Besuch einer solchen Anlage ein spannendes und lehrreiches Erlebnis. Ich fand all die Gehegebewohner jedenfalls schon immer sehr faszinierend.
Nun lebe ich aber seit einem halben Jahr vegan (bis auf kleinere "Unfälle") und es stellte sich mir die Frage: Wozu das Ganze?
In besagtem Tierpark scheint es den teilweise hoch bedrohten Huftieren gut zu gehen, sie scheinen sich wohl zu fühlen und werden von engagierten Pflegern betreut. Allerdings zählt Deutschland in den meisten Fällen nicht zu ihren Herkunftsgebieten, stattdessen kommen sie aus dem Iran oder Südost-China und Nordvietnam. Artenschutz sollte unterstützt werden (immerhin ist es durchaus wahrscheinlich, dass die Menschen zur Gefährdung beitragen, also sollten sie wohl auch versuchen, sie zu verringern). Wäre es jedoch nicht möglich, den aussterbenden Spezies in ihrer natürlichen Umgebung zur Seite zu stehen? Vielleicht würde es auch schon reichen, damit aufzuhören, den Regenwald systematisch abzuholzen, Atommüll zu verbuddeln und massenhaft Treibhausgase auszustoßen.
So heiß und innig ich den Dresdner Zoo während meiner Kindheit geliebt habe, muss ich nun zugeben, dass es eigentlich mehr als unnötig ist, exotische Tiere hierher zu holen, damit wir uns an depressiven und verhaltensgestörten Eisbären stattsehen können.
Was haltet ihr von Zoos und Tierparks?

Tierpark #1Tierpark #5Tierpark #2Tierpark #3Tierpark #4Tierpark #9Tierpark #10Tierpark #6Tierpark #7Tierpark #8

Kommentare:

  1. Hallo liebe Mimi,

    ich bin vor kurzem auf deinen tollen Blog gestoßen und lese nun voller Begeisterung jeden Beitrag.
    Dieser hat ich besonders zum Nachdenken angeregt.
    Ich stand Zoos, Wildparks und ähnlichem schon immer kritisch gegenüber, da ich der Meinung bin, dass nicht alles Gold ist was glänzt. Ja, oftmals scheint es den Tieren gut zu gehen, aber würden sie sich in freier Wildbahn nicht wohler fühlen? Oder zumindest in Zoos bzw. Wildparks in ihrem Herkunftsland?
    Ich denke, in den Naturschutzzonen und im Herkunftsland würd es diesen Tieren mit der richtigen Hilfe besser gehen.

    Das ist jedoch nur meine kleine Ansicht...

    Liebste Grüße,
    Franzi
    (himmlischerfedertraum.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Mimi,
    dieser Thematik stand ich auch schon immer sehr kritisch gegenüber. Auch wenn ich von einem Zoo weiß, der Wildpferde die ganz kurz vor dem Aussterben waren züchtete und in ihrem Ursprungslebensraum erfolgreich auswilderte und vielleicht ganz wenige Tierarten durch Zoos erhalten geblieben sind finde ich auf jeden Fall, daß Tiere in Freiheit leben sollen und müssen. Der Mensch sollte, wie Franzi schrieb, lieber dafür Sorge tragen, daß die Lebensräume und das Leben überhaupt der Tiere erhalten bliebt und diese schützen. Für mich haben Zoos (es ist viele Jahre her, daß ich in einem gewesen bin) etwas von einer Art "Show" aus lange vergangenen Zeiten, als es kaum Medien gab und man den Menschen Tiere aus fernen Ländern vorführen wollte (auch wenn sich die Haltung verändert hat). Das geht heute anders.
    Liebe Grüße, Nina (ohne blog)

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Mimi,
    die Bilder sind ganz toll geworden. Abgesehen davon, dass Tiere natürlich in der Freiheit besser aufgehoben sind. Ich fahre dieses Jahr mal mit einigen Mädels im Sommer weg. Wir haben vor im Westerland ein Ferienhaus zu mieten und dann dort einfach ein paar Tage auszuspannen. Da besichtigen wir auch ein Gehege von diesen Tierchen. Schöner Blog!
    Weiter so!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Mimi,
    ist halt so heutzutage, Tiere nicht nur im Zoo zu sehen, trifft man nicht alle Tage...Als ich im Seiser Alm Skigebiet Urlaub (www.hotel-diana.it) gemacht habe, hatte ich auch die Gelegenheit viele Tiere zu sehen. Die sehen so anders als im Fernsehen aus und deren Blick verlangt irgendwie sofort Respekt. :)

    AntwortenLöschen
  5. Hey Mimi,
    früher wollte ich Tierpflegerin werden und habe den Zoo geliebt. Jetzt sehe ich das alles auch anders. Ich stimme den anderen zu, am wichtigsten ist das Erhalten von natürlichen Lebensräumen (und das hätte langfristig ja auch einen positiven Nutzen für uns Menschen, da so auch unser Lebensraum erhalten wird).
    Obwohl ich sagen muss, dass ich Zoos und Tierparks für Kinder ganz schön finde. Zwar bekommen sie meist ein falsches Bild von artgerechter Haltung und vielleicht auch vom eigentlichen Charakter der Tiere, doch sind es Orte, bei denen Kinder ein Bewusstsein für andere Lebewesen (als den Menschen) aufbauen können.
    LG Malu

    AntwortenLöschen